Oli und die Liebe zu Garelli

Die Fahrzeuge der Firma Garelli wurden in den 70er- und 80er Jahren von
Neckermann vertrieben. Der italienische Zweirad-Hersteller hatte durch
Neckermann überhaupt die  Möglichkeit, über ein Vertriebsnetz in Deutschland
zu verfügen.

Garelli übernahm übrigens 1984 die Marke Kreidler und fertigte bis 1986 in
Kornvestheim die Mofas Flory, Flirt und Flott mit dem Kreidler-Logo.
Wenig später wurde das Werk aufgegeben. Danach verschwand Garelli
zunächst vom deutschen Markt. 

Oli Queiser hat eine Schwäche für Garelli und besonders die Bonanza-
Modelle haben es ihm angetan. Hier stellt er uns drei seiner Fahrzeuge vor.

Die Grüne (so wie Oli sie mit 16 gefahren ist)

  • Garelli Bonanza SK40, Bj. 73- 4Gang Fußschaltung, rechts, Motor
    aus Italien (generalüberholt)
  • 70cc Malossi Satz
  • Cerianigabel von der Garelli Nürburg
  • verstärkte Schwinge
  • Amaturen von der Sport 40
  • Minipedlenker

Die Gelbe

  • Garelli Bonanza SK40, Bj. 78
  • 5Gang KKR (50cc) Motor (generalüberholt)
  • Rahmen für Linksschaltung umgeschweißt
  • Gabel und Räder von der 73er Baureihe
  • Tomoslenker

 

Die Schwarze

  • Garelli Bonanza SK40, Bj. 78
  • 5Gang 80cc Motor (generalüberholt)
  • Rahmen für Linksschaltung umgeschweißt
  • EBR – Gabel
  • Räder von der 73er Baureihe
  • elektronische Zündung
  • Lenker original